Geheimtipps
17.01.2022
Gabriele Grießenböck

5 Sportarten für die Bikinifigur im Winter

Fit durch den Winter

Bikini im Winter? Muss nicht sein. Aber wenn die Temperaturen wieder steigen, sehnt sich jeder nach dem Shape, den er und sie durch weihnachtlichen Zuckerguss verloren hat. Wir haben 5 Sportarten, mit denen man Bewegung und Auszeit im Alpbachtal bestens miteinander verbindet. So starten wir fit ins neue Jahr!
 
Wintersport im Alpbachtal macht nicht nur Spaß, sondern bringt den Body auch knackig in Form. Für die meisten Wintersportler ist das zwar nicht die oberste Priorität, wenn sie zum Skifahren, Rodeln oder Schneeschuhwandern in den Bergen gehen. Aber Wintersport verbrennt auch ordentlich Kalorien. Wir haben die besten „Kalorienverbrenner“ für euch zusammengefasst. 
 

1. Langlaufen - der Kalorienkiller

Langlaufen in Alpbach in Tirol

Langlaufen ist der Kalorienkiller schlechthin. Es trainiert Herz, Kreislauf und Lunge. Genauso wie Balance, Kondition und Kraft. Alle Muskelgruppen werden durch die Diagonalbewegung von Armen und Beinen trainiert. In einer Stunde Langlaufen kann man gut 800 kcal verbrennen.


Tipp: Im Alpbachtal gibt es eine große Auswahl an Langlaufloipen. Die Loipe Inneralpbach Luegergraben gehört zu den schneesichersten Langlauf-Erlebnissen!

2. Rodeln - sitzend Kalorien verbrauchen

Rodeln am Schatzberg in Auffach | © Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau | shoot+style

Rodeln erhöht die Reaktion und Konzentration. Das Schlittenvergnügen ist ein idealer Ausgleichssport. Beim Rodeln gilt, je kurvenreicher die Strecke und je öfter man bremsen muss, desto besser ist es für die Figur. Es kommt natürlich darauf an, ob man zur Abfahrt hochwandert oder mit dem Lift fährt. In einer Stunde rodeln verbrennt man in etwa 300 kcal.

Tipp: Die Naturrodelbahn Brandenberg ist sogar am Abend beleuchtet!
 

3. Skifahren - der Klassiker unter den Wintersportarten

Skifahren ist einer der beliebten Wintersportarten. Beim Skifahren ist die Energiebilanz hoch und Skifahren gilt als klassischer Ausdauersport.
Aber wie viele Kalorien verbraucht man beim Skifahren? Eine simple Frage, auf die es aber keine so einfache Antwort gibt. Denn wie viele Kalorien tatsächlich an einem Skitag verbrannt werden, hängt von unterschiedlichen Aspekten wie u. a. dem Fahrstil, dem Gewicht und der Pistenschwierigkeit ab. In einer Stunde Skifahren kann man circa 400 bis 600 Kalorien verbrennen.


Tipp: Verbrennen Sie auch abends! Wer es untertags nicht ins Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau schafft, der kann jeden Freitag und Samstagabend die Nacht zum Tag machen. In Reith im Alpbachtal kann man an diesen Abenden seine Schwünge bei frisch präparierten Pisten und Flutlicht ziehen.
 

4. Schneeschuhwandern - auf großen Füßen durch den Schnee stapfen

Die tief verschneite Winterlandschaft des Alpbachtals in vollen Zügen genießen und sich nebenbei noch fit halten. Das Schneeschuhwandern beansprucht die gesamte Körpermuskulatur, besonders die Bein- und Gesäßmuskeln. In einer Stunde Schneeschuhwandern kann man circa 400 bis 600 Kalorien verbrennen.

Tipp: Geführte Schneeschuhwanderungen zu den versteckten Lieblingsplätzen der Alpbachtaler finden sich hier.
 

5. Eislaufen - sportlich übers Eis gleiten

Beim Gleiten über das Eis werden Reaktion, Gleichgewicht und Ausdauer gefördert. Eislaufen ist ein ideales Training für Beine, Herz und Kreislauf und man verbraucht in einer Stunde ungefähr 400 Kalorien. Beim Eishockey und Eiskunstlauf kann es nochmal um einiges mehr sein: Hier können circa 600 kcal pro Stunde verbrannt werden.

Tipp: Während der Reintaler See im Sommer zu den beliebtesten Badeseen in Tirol gehört, verwandelt er sich im Winter in einen Tummelplatz für Eistänzer und Eisprinzessinnen.


Achtung: Eislaufen nur möglich bei offizieller Freigabe des Eisplatzes. 
Aktuelle Informationen gibt es hier.

 

Beliebteste Beiträge