Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zu den Kontaktinformationen

Radfelder Pestsäule

Die Säule ist eine Steinmetzarbeit, die an den Beginn des 16. Jhd. datiert wurde. In zwei Nischen ist ein sogenanntes Patriarchenkreuz abgebildet.

Radfelder Pestsäule Winter | © Alpbachtal Tourismus Radfelder Pestsäule Winter | © Alpbachtal Tourismus

Diese Säule ist eine Steinmetzarbeit die an den Beginn des 16. Jhd. datiert wurde. In zwei Nischen ist ein sogenanntes "Patriarchenkreuz" abgebildet.
Die Aussage des Kreuzes ist, dass diese Kreuzform nur in jenen Orten vorkam, in denen die Ordensbrüder der Augustiner ein „Heilig Geist Spital“ betreuten – genauso wie in Rattenberg. Reisende zu dieser Zeit konnten bereits an der Säule vor der Stadt erkennen, dass es ein Heilig Geist Spital mit Kirche und Augustinerorden gab, der die Menschen betreute und pflegte. 

Der Rattenberger Bierbrauer Nikolaus Artzpeck ließ 1767 die Bildsäule renovieren und seine Initialen N: A.P. und die Jahreszahl 1767 einmeißeln.

Im Zuge des Bahnbaus 1855 musste die Säule versetzt werden und steht seitdem vor dem Kremerstadl wieder an einer Wegkreuzung.

  • täglich geöffnet
    00:00 - 00:00

Kontakt

Gemeinde Radfeld
Mag. Josef Auer
Dorfstrasse 57
6241 Radfeld