Herz Jesu Feuer im Alpbachtal
Kultur & Brauchtum
01.06.2020
Gabriele Grießenböck

Bergfeuer im Alpbachtal

Berge in Flammen

Sonnwendfeuer im Alpbachtal

Im Alpbachtal werden jedes Jahr im Juni die Berge in Flammen gesetzt, und das gleich zwei Mal!

Zahlreiche Vereine und Gruppen machen sich jedes Jahr auf den Weg, um am Abend ihr Höhenfeuer zu entzünden. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit leuchten große Feuerbilder von den Bergen und bieten eine mystische Kulisse.

Konkret geht es um das Herz Jesu Feuer, welches auf den Herz-Jesu-Schwur im Jahr 1796 zurückgeht, mit dem die Tiroler Einheit im Kampf gegen Franzosen und Bayern damals hergestellt werden sollte. Zum Zeichen des Schwurs wurden damals Bergfeuer entfacht und diese Tradition hat sich bis heute fortgesetzt.

Die Woche drauf wird dann Sonnwend gefeiert
Wenn der längste Tag auf die kürzeste Nacht trifft, wird der Sommer mit Feuern am Berg begrüßt. Ein mittelalterlicher Brauch, der auch im Alpbachtal eine lange Tradition hat, sind die Bergfeuer, die zur Sonnenwende um den 21. Juni entzündet werden, um so den längsten Tag im Jahr zu feiern.

 

Wochenlange Vorbereitungen und mühsamer Materialtransport

Die Vorbereitungen beginnen meist eine Woche vorher

Mühsam werden das Brennmaterial und ein Teil vom Proviant für die Übernachtung am Berg zur geplanten Feuerstelle gebracht. Angezündet werden bei manchen Kerzen oder Fackeln und bei anderen wiederum Brennholz, also ein richtiges Lagerfeuer! Meist werden mit den Fackeln Formationen wie zB ein Kreuz oder je nach Hanglage auch manchmal nur eine Linie gebildet.

Spektakuläre Feuerbilder mit verschiedenen Motiven und Symbolen

© Schützenkompanie Kramsach

Vom Tal aus sind die Feuer meist sehr gut zu sehen und versetzen den Zuseher in richtiges Staunen. Wer ein Bergfeuer im Alpbachtal miterleben möchte, dem verraten wir die bekanntesten Feuerstellen:

  • Gratlspitz 1.893 m, Alpbach
  • 1er Kopf nahe dem Gratlspitz
  • Hochstrickl, 1.787 m, Alpbach
  • Im Bereich Großer Beil 2.309 m oder Kleiner Beil 2.197 m, Inneralpbach
  • Dristenkopf 2.203 m nahe dem Gipfel vom Großen Galtenberg, Inneralpbach
  • Großer Galtenberg, 2.424 m, Inneralpbach
  • Brachalm Kundl, 999m
  • Sonnwendjoch im Rofan, Kramsach, 2.224m

Unser Tipp:

Die wunderschönen Feuerstellen auf den Bergen können am besten bei einem abendlichen Spaziergang bewundert werden.

Herz Jesu Fest am Sonntag

Herz Jesu Prozession in Alpbach

Was ist das Herz-Jesu-Fest? Woher kommt der Brauch?

Am Tag darauf, dem Herz Jesu Sonntag, finden im Anschluss die traditionellen Herz Jesu Prozessionen statt, welche bei uns im Alpbachtal in den Orten Kramsach, Alpbach, Reith im Alpbachtal, Brandenberg und Breitenbach gefeiert werden.

Die Verehrung des Heiligsten Herzen Jesu ist eine Ausdrucksform der katholischen Spiritualität. Dabei wird Jesus Christus unter dem Gesichtspunkt seiner durch sein Herz symbolisierten Liebe verehrt.

Kirchliches Brauchtum und ein tatkräftiges Miteinander bündeln sich jedes Jahr bei der Feier des Herz-Jesu-Festes. Der klerikale Anlass steht dabei wie eh und je im Vordergrund - mit heiliger Messe, feierlicher Prozession und anschließendem Pfarrfest. Ein lebender Beweis, ein christliches Für- und Miteinander von Jung und Alt auch in die heutige Zeit transferieren zu können.

Beliebteste Beiträge