Wintergeschichten, Geheimtipps
20.12.2021
Gabriele Grießenböck

Tipps für den Silvestertag

So rutscht man im Alpbachtal ins neue Jahr

Auch ohne Feuerwerk verabschiedet man im Alpbachtal das alte Jahr mit einem Erlebnis. Wir haben Tipps für euren Silvestertag gesammelt. Ob mit der Rodel, einer lustigen Kutschenfahrt, zu Fuß oder mit Skiern – so rutscht man im Alpbachtal ins neue Jahr. 

1. Spaßig guter Rutsch

Rodeln im Alpbachtal

Einen guten Rutsch bietet Ihnen eine Rodelpartie zum Jahresausklang im Alpbachtal auf jeden Fall. Sechs Rodelbahnen stehen zur Auswahl. Die längste Rodelbahn führt vom Reither Kogel über den Panoramaweg nach Reith im Alpbachtal. Wer zur urigen Faulbaumgartenalm im Luegergraben in Inneralpbach wandert, der befindet sich mitten im Winterwonderland. Und die beleuchtete Rodelbahn in Brandenberg ist ein Tipp für Kinder, die nicht lange laufen wollen. 

2. Pferdekutschenfahrt zu Silvester

Pferdekutschenfahrt

Wer einen guten Rutsch der besonderen Art ins neue Jahr machen will, der bucht sich eine Pferdekutschenfahrt im Alpbachtal. Das winterliche Abenteuer kann man in Alpbach und in Münster erleben. Zugedeckt mit einer warmen Decke geht es vorbei an den urigen Bauernhöfen und hört den lustigen Geschichten des Schlittenfahrers zu. Am Besten reserviert man die Schlittenfahrt im Voraus bei Familie Moser (Tel. +43 680 5050274)  und Familie Erich Klingler (+43 676 6497345) für Alpbach. Und wer in Münster eine Runde fahren will, der ist beim Hauserwirt (Tel.: +43 5337 8213) an der richtigen Adresse.

3. Silvester-Dinner

Für alle, die den Jahreswechsel (noch) nicht im Alpbachtal feiern können, haben wir hier ein Silvester-Menü zusammengestellt, damit man das Alpbachtal zumindest kulinarisch erleben kann. Die Bio-Bäuerin Adelheid Gschösser aus Reith im Alpbachtal vom Eggenhof empfiehlt für diesen Abend als Vorspeise eine original Alpbacher Bergkäsesuppe mit Käse aus der Region, als Hauptspeise reicht sie ein schmackhaftes Pfannenbratl mit Kartoffel und Karotten und zum süßen Abgang zaubert Adelheid ein köstliches Birnen-Schoko-Törtchen, so ist die Wartezeit bis Mitternacht sicherlich versüßt. Entdecken Sie alle Rezepte auf unseren Blog und holen Sie sich ein Stück Alpbachtal zu Ihnen nach Hause.

4. Rutschfrei mit guten Winterstiefeln durchs Alpbachtal

Winterwandern | © Stock

Rutschfeste Schuhe an und los geht’s. Nichts ist so einfach wie eine Winterwanderung durch die herrliche Berglandschaft. Frau Holle hat die Region bereits in ein winterweißes Kleid gelegt. Im Alpbachtal gibt es eine Vielzahl an schönen Wanderungen, die je nach Ort vor der Haustüre starten. Ob am Sonnenplateau oder am Talboden, entlang von Seen oder durch den Schlosspark Matzen: 23 Winterwanderungen führen an Plätze, die man nur zu Fuß entdecken kann.

Beliebteste Beiträge