Geheimtipps, Tirol Pur
02.12.2019
Michael Mairhofer

Charmantes beim Rattenberger Advent

Viele nette Details, die man auf den ersten Blick nicht vermutet

Charmantes beim Rattenberger Advent 

Den Rattenberger Advent kennt man ja üblicherweise vom Hauptprogramm am Samstagnachmittag.  Es gibt auch am Freitag oder Sonntag tolle Programmpunkte und Besonderheiten, die man nicht versäumen sollte. 

Viele nette Details, die man auf den ersten Blick nicht vermutet...
Das Schöne an Rattenberg ist, dass man in der Fußgängerzone ohne weite Wege alle interessanten Sehenswürdigkeiten und Geschäfte gut kombinieren kann. Am Freitag und Sonntag ist es viel ruhiger und entspannter und man kann optimal in die Adventszeit eintauchen. 
Hier ein Überblick meiner persönlichen Tipps, die ich an einem Freitag in und um Rattenberg erlebt habe:

Tipp 1: Selbstgeblasene Weihnachtskugeln

Ein Unikat am Weihnachtsbaum: Christbaumkugeln selbst blasen!

Im größten Glasgeschäft von Rattenberg, bei Kisslinger Kristall-Glas hat man nicht nur eine reichhaltige Auswahl an Dekoartikel und Weihnachtsgeschenken, sondern kann auch selber Hand anlegen. Genauer gesagt kann man sich seine Wunsch-Weihnachtskugel aussuchen und mit Hilfe eines Glasbläsers kreieren. Selbstgemachtes macht halt doch mehr her. Entlang der Fußgängerzone gibt es noch viele weitere Geschäfte rund um Glas und Handwerk. 

Tipp 2: Kekse, Lebkuchen und mehr Köstlichkeiten

Lebkuchen, Prügeltorten und Weihnachtskekse...

Beim Café-Konditorei Hacker werden Naschkatzen fündig. Hier zerrinnt einem sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammen. Neben einer großen Kaffee- und Teeauswahl findet sich gleich beim Eingang eine riesige Schauvitrine mit selbst erzeugten Köstlichkeiten wie Weihnachtskekse,  Lebkuchen, Prügeltorten u.v.m. Besonders passend: Der Rattenberger Adventlebkuchen im schicken Adventdesign.  Eine weitere tolle Adresse für Weihnachtsleckereien ist das Café-Konditorei Freudenschuss.

Tipp 3: Adventkranz, Gestecke und vieles mehr...

Ein Adventkranz mit viel Liebe zum Detail...

Bei Grünraum Blumen und Deko in Rattenberg kann man den flinken Floristikhänden nicht nur beim Adventkranzbinden zusehen, sondern auch tolle weihnachtliche Gestecke und Dekosachen kaufen. Einfach zauberhaft zum Anschauen. 

Tipp 4: Mittags oder abends zu angesagten Lokalen

Speisen in historischen Gemäuern

Mitten in Rattenberg hat 2019 „Das Gwiggner“ eröffnet. Hier gibt es eine Lounge, ein Restaurant und eine Vinothek. Ganz im trendig-urbanen Stil. Eine gute Auswahl an Frühstücks- Mittags- und Abendgerichten stehen zur Auswahl. Hochwertige Österreichische Weine und italienische Olivenöle können nicht nur verkostet, sondern auch gekauft werden. 

Im historischen Kellergewölbe am Fuße des Stadtberges befindet sich das Restaurant Malerwinkel. Eine tolle Location zum Mittag- oder Abendessen. Auch für Feiern oder besondere Anlässe mit mehreren Personen gut geeignet.
 

Tipp 5: Unplugged Concert am Freitagabend

Weihnachtliche Klänge und kulturelle Schätze

Jeden Freitag um 17 Uhr findet beim Sparkassenplatz ein weihnachtliches Unplugged Concert statt. Zum Aufwärmen gibt es dazu die liebevoll gestalteten Adventstände, wo man den Original Rattenberger Adventwein (Glühwein mit Holundergeschmack) im originellen Adventglas verkosten kann. Oder das Rattenberger Adventbier, welches aus der Alpbacher Kristall-Brauerei stammt. 

Wer es lieber etwas ruhiger mag, der sollte bis spätestens 17:30 Uhr das Augustiner Museum besuchen. Eine Engelsausstellung, ein begehbarer Kirchturm und interessante Ausstellungsstücke erwarten den Besucher.
 

Tipp 6: Weihnachtliches Brixlegg

Gaumenfreuden und Wildspezialitäten im Traditionsgasthof

In benachbarten Brixlegg wartet am Samstag nicht nur der reizende Weihnachtsmarkt mit vielen selbst erzeugten Produkten sondern auch ein geschichtsträchtiges Haus: Das Gasthaus Herrnhaus aus dem 14. Jahrhundert verwöhnt in ihren charmanten Gaststuben mit hochwertiger Küche, für welche das Herrnhaus erst kürzlich mit einer Haube vom Restaurantguide „Gault & Millau“ ausgezeichnet wurde.  Wer nächtigen möchte:  Hier sorgen komfortable Zimmer für erholsamen Schlaf. An bestimmten Abenden in der Adventzeit kommen hier auch die Anklöpfler vorbei. Das ist eine Brauchtumsgruppe aus der Region, welche Lieder und Weisheiten rund um die Geburt Jesu verbreiten und zudem für einen guten Zweck Geld sammeln.

Die Adventzeit in der Region Alpbachtal wartet also mit vielen netten Besonderheiten und Brauchtümer. Hier kann man optimal vor Weihnachten eintauchen. 
 

Beliebteste Beiträge