Kultur & Brauchtum, Geheimtipps, Kulinarik
04.03.2021
Claudia Ager

Die Haslacherin: Mein Leben am Bauernhof

Einblicke in das Geschehen am Oberhaslachhof

Alles neu macht der Frühling. Oder doch der Mut etwas Neues zu wagen?

Vielleicht trifft beides auf Katharina Hechenberger aus Reith im Alpbachtal zu, die mit ihrer Familie große Visionen rund um den mit viel Liebe geführten Bauernhof Oberhaslach hat.

Als "Die Haslacherin" erzählt uns die Mutter von 4 Töchtern über das Geschehen am Hof. Es gibt viele Projekte, Kleine und Große und immer steht die ganze Familie dahinter und hilft tatkräftig zusammen. Ab Mai wird es einen eigenen Hofladen mit Produktionsküche, Seminarraum und Schauküche geben. Katharina möchte nämlich auch zeigen wie's geht – wie man die leckeren Köstlichkeiten selbst zu Hause zubereiten kann und man dabei möglichst regional und saisonal bleibt. 

Für "Die Haslacherin" ist auch klar, dass Regionalität nur miteinander geht und deshalb setzt sie auf Kooperationen und das Netzwerken. Das Angebot an regionaler Kulinarik im Alpbachtal ist einzigartig und vielfältig. Von regionalen Produzenten, Direktvermarktern, Bauernmärkten und Ab-Hof-Läden bis zu kulinarischen Erlebnissen.

Ein Ort zum Träumen

Glückliche Tiere, traumhafte Ausblicke & ein lautes KIKERIKI

Wir spazieren über den Hof, an allen Ecken und Enden sieht man liebevoll gestaltete Dekoration. Unser Blick schweift über den wunderschönen Bauerngarten, der aber derzeit noch im Winterschlaf liegt, eine traumhafte Sommerterrasse, auf der man sich am liebsten einfach nur hinsetzen und genießen möchte – vielleicht bei einem frischen Glas Bauernmilch? 

Von den beiden süßen Katzen wird man aber wieder je aus seinen Träumen gerissen und hört im Hintergrund plötzlich eine lautes und kräftiges KIKERIKI, denn auch Hühner dürfen am Oberhaslachhof nicht fehlen. "Der Hahn ist am Hof geboren und aufgewachsen. Dass er schön ist, das weiß er! Aber er passt gut auf seine Hühnerschar auf!" lacht Katharina. Und auf seinen erneuten Ruf, kommt lautes Gegacker von den Hühnern, die fleißig ihre Körner picken.  

Rezepttipp von der Haslacherin:

Dinkelsemmeln einfach selbst gemacht!

Wie einfach man selbstgemachte Semmeln macht, das verrät Katharina Hechenberger. Die „Haslacherin“ verwendet dafür sehr gerne Dinkelmehl. Denn das ist nach den Lehren von Hildegard von Bingen bekömmlicher und gesünder.

Und so einfach geht’s:  

  • Kochzeit 20 Minuten
  • Zubereitungszeit 70 Minuten
  • Kategorie
  • Küche

Zutaten für 6 Personen

  • 1 kg Dinkelmehl
  • 650 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 2 EL Salz
  • 1/2 EL Backmalz
  • 1 Würfel Germ

Zubereitung des Rezepts

  • Butter zerlassen und mit Milch und Germ vermengen
  • Alle Zutaten mehrere Minuten gut kneten
  • Den Teig 30 Minuten rasten lassen
  • 70 g schwere Kugeln formen, zugedeckt nochmals 20 Minuten rasten lassen
  • Mit Semmeldrücker oder Apfelspalter Muster eindrücken
  • Weitere 10 Minuten rasten lassen
  • Vor dem Backen gut mit Wasser besprühen und 20 Minuten bei 200°C goldbraun backen
Tipp!

Mit frischer Butter betrichen, zB. aus der Alpbachtaler Heumilchkäserei in Reith i.A., schmecken die Semmeln einfach himmlisch!

Psst...gut zu wissen!

 

Unsere Tipps:

 

  • Hildegard-von-Bingen Dorf Reith i.A.
    Wer mehr über die Lehren der Hildegard von Bingen erfahren möchte, der ist im Bergdorf Reith im Alpbachtal genau richtig. Hier findet man auf 900 Quadratmetern den Hildegard von Bingen Käutergarten. Auf dem Hildegard-Rundwanderweg führen 12 Stationen Erholungssuchende zu Ruheplätzen mit Wissenswertem rund um die heilende Kraft der Kräuter. Im Dorf gibt es einen spezialisierten Naturladen nach Hildegard von Bingen mit hochwertigen Produkten. Auch das Hotel Pirchner Hof im Dorf hat sich den Lehren der Äbtissin verschrieben und bietet Behandlungen sowie Schmackhaftes aus der Naturheilkunde an. 

  • Zu Fuß zum Oberhaslachhof
    Der Oberhaslachhof ist auch zu Fuß gut zu erreichen.
    Hier unser Wandertipp!
     
  • Haslacherin & Kräuterhexe
    Katharina Hechenberger engagiert sich als Obfrau beim Hildegard von Bingen Verein und weiß auch um das alt hergebrachte Wissen rund um die vielen Kräuter und Wirkungen Bescheid. Auf einer Kräuterwanderung durch den Hildegard von Bingen Garten in Reith i.A. gibt sie ihr Wissen an die Besucher weiter.
     
  • Immer up-to-date, Geheimtipps & Rezepte
    Folgt "Der Haslacherin" auf Instagram und Facebook!
    Instagram: @die_haslacherin
    Facebook: @DieHaslacherin 

Beliebteste Beiträge