Das Lauserland im Alpbachtal - Tiroler Seenland

Mit dem Kinderwagen das Alpbachtal entdecken

Die besten Tipps von der Wander-Mama

Mit dem Kinderwagen in die Natur und die umliegenden Berge?

Das geht im Alpbachtal ganz einfach! Wander-Mama Karin Nederegger hat rund 100 Wanderungen mit dem Kinderwagen unternommen. Daraus entstand ein Buch mit tollen Touren mit Kleinkindern. 

Karin Nederegger aus Kramsach ist eine begeisterte Naturliebhaberin. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten auf Schusters Rappen in den Tiroler Bergen. Seit sie ihre kleine Tochter Hannah hat, entschied sie sich, das Tiroler Unterland mit dem Kinderwagen und der Trage neu zu entdecken. Denn Bewegung in der Natur tut allen gut - egal wie groß man ist. Über 100 Wanderungen haben Mutter und Tochter gemeinsam unternommen. 

Es ist eine andere Welt, wenn man mit dem Kinderwagen unterwegs ist!
Karin Nederegger

54 tolle Kinderagentouren im Wanderführer

Über Stock und Stein

„Es ist eine andere Welt, wenn man mit dem Kinderwagen unterwegs ist“, so Karin Nederegger. Ein leichter, einfacher Weg zu Fuß birgt oft Hindernisse, wie Wurzeln, Stufen oder unwegsamen Untergrund, die mit dem Kinderwagen kaum zu überwinden sind. „Oft mussten wir umdrehen, obwohl manche Wege als kinderwagentauglich ausgeschildert waren“, so Nederegger. Ihr Wissen hat sie nun in einem Buch niedergeschrieben. 

Für Familien mit kleinen Kindern

54 der schönsten Touren teilt sie in ihrem neuen Kinderwagen-Wanderführer: wo von kurzen Runden im Tal, gemütlichen Almenwanderungen bis hin zu kombinierten "stroll & hike" Touren mit Gipfelsiegen alles dabei ist. „Kinderwagen- & Tragetouren“ ist im Wandaverlag erschienen und hält detaillierten Informationen über Wege und Wanderungen bereit, die sich perfekt für Familien mit kleinen Kindern eignen. Der kompakte Guide führt Kinderwagenwanderungen vom Tiroler Unterland bis ins das angrenzende Chiemgau auf. 

Touren-Tipp: Naturjuwel Berglsteinersee

Karins Tipp für eine schöne Kinderwagenwanderung im Alpbachtal

Der Berglsteinersee eignet sich perfekt für einen Ausflug mit dem Nachwuchs. Die Wanderung zu diesem schön gelegenen Bergsee ist zauberhaft. Der Aufstieg erfolgt über einen Wald auf das idyllische Hochplateau mit dem See. Die Stationen des Leichter-Lernen-Wegs sind vor allem für Kindergarten- und Schulkinder interessant. Am höchsten Punkt wartet ein herrlicher Ausblick ins Inntal und zum Wilden Kaiser. Hinunter geht's an schönen Höfen mit Hofläden vorbei über Felder und durch den Wald. Insgesamt dauert die Rundwanderung gut 2 Stunden auf 6km, aber man sollte auch die Verweildauer mit einrechnen. 

  • Anforderung: Mittel 
    zwei steile Abschnitte, ca. zur Hälfte Schotterweg, 190 Hm, 6km, 2h. Abstieg teilweise holpriger Wiesen- und Waldweg, daher geländegängiger Kinderwagen unbedingt notwendig; kurze Asphaltpassagen. Wetter: Trockenes Wanderwetter; im Winter nicht geräumt, aber mit der Trage möglich. 
     
  • Wanderwert für Kinder
    2–3 Jahre: Tiere entlang des Weges; Möglichkeit zum Füttern der Ziegen (Futterautomat, 50-Cent-Münzen mitnehmen).

    4–6 Jahre: diesem Alter empfehle ich, den See zu umrunden und am gleichen Weg wieder retour zu gehen. Durch die Stationen mit den kinesiologischen Bewegungsübungen, einem Brunnen am Weg und vielen Bankerln ist der Weg recht kurzweilig. Für Kinderfahrrad ist der Weg nicht geeignet

Wegbeschreibung für die Kinderwagen-Tour zum See:


Am Parkplatz beginnt der Rundweg bergblickend bei der Schotterforststraße mit Schranken und großer Übersichtstafel, dem Weg folgen. Oben angekommen empfiehlt sich für den Kinderwagen nur der Weg auf der rechten Seeseite. Linksrum gibt es viele Wurzeln. Auf der gegenüberliegenden Seite, oberhalb der Liegewiese mit Badesteg, folgt ein kurzer Anstieg zum See-Parkplatz.

Von dort führt die Asphaltstraße in wenigen Minuten nochmals steil hoch zum Bauernhof Salberg. Entlang der Asphaltstraße geht's wieder bergab. Beim Hofladen des Bauernhofs Kruckenhaus rechts in die Sackgasse abbiegen, direkt den Bauernhof ansteuern, links daran vorbei und dem Schild „Reintaler See/Moosen“ folgen. Dieser Fahr-Wiesenweg führt unterhalb des Bauernhauses übers Feld, später durch den Wald und danach wieder übers Feld in den Ortsteil Moosen.

Geradeaus auf einer Asphaltstraße mitten zwischen den schönen Bauernhöfen durch, an zwei Brunnen vorbei und am Ende des Weilers der Linkskurve zur Landesstraße hinaus folgen. Um nicht auf der Landesstraße retour zum Parkplatz gehen zu müssen, überquert man diese und folgt rechts vor dem Haflingerhof im Wiesenweg der Beschilderung „Reintaler See“. Beim Kiosk kurz vor dem See den letzten Anstieg gerade hinauf zum Schranken und der Landesstraße nehmen. Abschließend rechts retour zum Ausgangspunkt.

Familien-Tipp:
Auch größere Kinder wandern gerne auf dem Leichter-Lernen-Weg zum Berglsteinersee: Entlang der Strecke finden sich 12 Übungstafeln für spielerische Pausen! 

Gut zu wissen - Wertvolle Tipps für die Tour zum See

Details zur Anfahrt & Tipps vor Ort:

  • Navi: 6233 Kramsach, Reintaler See Parkplatz Ost.
  • Anfahrt: Autobahn A12, Ausfahrt Kramsach, Beschilderung „Zu den Seen“ folgen, Parkplatz Reintaler See Ost – 2. Parkplatz links nach den Seen.
  • Bus/Bahn: Hst. Kramsach Parkplatz Halbinsel; der Straße 100 m folgen bis zum Parkplatz Reintaler See Ost.
  • Ausgangspunkt/P: Kostenpflichtiger Parkplatz Reintaler See Ost. Richtpreis: € 1/Std. (Achtung: Münzen mitnehmen), wir empfehlen für die Wanderung ohne baden 3 Stunden einzuplanen.

Einkehr- und Kulinarik-Tipps:

•    Hofladen Kruckenhaus, Eier, Liköre & manchmal frisches Bauernbrot. 
•    Haflingerhof, Pferdehof mit Kinderspielplatz, hausgemachtes Bauernhofeis, Tel. +43 5337 66200, Ostern bis Okt. kein Ruhetag.

Achtung: Das Gasthaus Berglsteiner See ist derzeit geschlossen. Daher zur Sicherheit Proviant mitnehmen! 
 

Buchtipp für wanderfreudige Mamas und Papas!

Buchtipp Kinderwagen- & Tragetouren:
Weitere tolle Wanderungen mit dem Kinderwagen findet ihr in Karin Nedereggers Buch:

Kinderwagen- & Tragetouren
Durchs Tiroler Unterland bis hinaus in den Chiemgau: Achensee, Zillertal, Inntal, Wilder Kaiser, Kitzbüheler Alpen.
(Erschienen im Wandaverlag)


 

Beliebteste Beiträge