© Tirol Werbung |  Hassos Elias
Kulinarik
16.10.2019
Birgit Angermair

Übung macht den (Strudel)Meister

Übung macht den (Strudel)Meister

Der Apfelstrudel gehört zu den Top 10 Gerichten der Österreichischen Küche und gehört zu einem Urlaub in Österreich einfach dazu.

Reinhard Hacker, Chef und Konditormeister der bekannten Konditorei Cafe Hacker in Rattenberg, verrät sein Geheimrezept. Folgen Sie seiner Anleitung und schon können Sie auch zu Hause Ihre Gäste mit einem Original Wiener Apfelstrudel überraschen!

  • Kochzeit 30 Minuten
  • Zubereitungszeit 15 Minuten
  • Kategorie Mehlspeise
  • Küche Tirolerisch

Zutaten für 6 Personen

  • 440 g Mehl (Typ w700 in Österreich oder Typ 550 in Deutschland)
  • 2 kleine Eier oder 1 großes Ei
  • 60 g Öl
  • eine Brise Salz
  • 160 g lauwarmes Wasser
  • FÜR DIE FÜLLUNG:
  • 1200 g Äpfel (saure Sorte)
  • 120 g Zucker mit einer Brise Zimt
  • 250 g Semmelbrösel
  • zerlassene Butter
  • eine handvoll Rosinen
  • etwas Rum

Zubereitung des Rezepts

  • Mehl, Ei bzw. Eier (je nach Größe), Öl, Salz und lauwarmes Wasser miteinander vermischen und kneten.
  • Teig mindestens eine halbe Stunde rasten lassen. Am besten ist es jedoch den Teig bereits am Vortag zuzubereiten und über Nacht in den Kühlschrank zu geben. Dann lässt er sich nämlich spielend leicht verarbeiten. Auf jeden Fall vor Start der Zubereitung eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit der Teig Zimmertemperatur erhält.
  • Ein Geschirrtuch auflegen und mit Mehl bestreuen. Den Teig nun NICHT mit einem Nudelwalker ausrollen, Nudelteig ziehen (mit den Händen ausziehen). Dazu beide Hände zu einer Faust bilden und den Teig die Runde ziehen.
  • Den Teig so lange im Kreis drehen, bis er die richtige Größe hat und bis er fast durchsichtig ist - man sollte ein Schriftstück dahinter lesen können. Jetzt den Teig auf ein vorbereitetes Geschirrtuch ausbreiten und zurechtziehen.
  • Den Teig vorsichtig auf das Geschirrtuch legen und auf die richtige Größe anpassen. Dann den unteren Teil des Teiges mit zerlassener Butter bestreichen. 
  • Füllung auf den Teig geben. Am besten vorher schon die Äpfel schälen und in Stücke schneiden, Semmelbrösel in etwas Butter anrösten und abkühlen, Rosinen in Rum einlegen. Wenn das alles vorbereitet ist die Äpfel, Semmelbrösel, Rosinen und Zucker mit Zimt in eine Schüssel geben und vermischen. Alles auf den oberen Teil des Teiges heben. Je mehr Füllung desto besser!
  • Jetzt den Teig mit Hilfe des Geschirrtuches zusammenrollen. Der dünne Teig zwischen der Füllung löst sich im Idealfall beim Backvorgang auf.
  • Anschließend den zusammengrollten Apfelstrudel auf ein Backbleck geben. ACHTUNG: Den Rand nach unten, denn der wird sonst beim Backen ganz hart und lässt sich nicht schneiden.
  • Am Ende den Strudel mit zerlassener Butter bestreichen und für 10 Minuten bei 200° und weiteren 30 bis 45 Minuten bei 180°C ins vorgheizte Backrohr geben.
  • Fertig ist der Strudel sobald etwas Saft der Äpfel aus dem Strudel rinnt. Die Backzeit hängt nämlich von der Sorte der verwendeten Äpfel ab.
  • Fertig ist das Kunststück. Wir wünschen gutes Gelingen und freuen uns natürlich auch über einen Besuch bei uns im Alpbachtal Seenland. Die Stadt Rattenberg ist so und so immer einen Besuch wert und lässt sich dann mit einem Besuch im Cafe Hacker perfekt verbinden:

Beliebteste Beiträge