Wander- und Bergtour
Schwierigkeitsgrad: leicht

Wasserwanderweg Alpbachtal

Schöne Rundwanderung mit Seen, Brunnen, Burgen und vielen Eindrücken zum Thema Wasser

Länge 8.64 km
Dauer 2:45 h
Höhenmeter
222 hm
222 hm

Tauche ein in die Geschichte Tirols und entdecke entlang des Wasserwanderweges beeindruckende Orte mit interessanter Vergangenheit. Entlang des Rundwanderweges findest du 33 Stationstafeln mit interessanten Informationen zu den geschichtsträchtigen Plätzen der Region. Zudem befinden sich auch einige Einkehrmöglichkeiten und Kinderspielplätze entlang der Strecke. 

Grundsätzlich ist der WasserWanderWeg so konzipiert, dass man überall „einsteigen" kann. Jede Station hat ihre eigene „Geschichte", unabhängig von den anderen und trotzdem bildet der www ein Ganzes.

Das alte Berghaus beim sogenannten Kramstollen erinnert zB an die Jahrtausende dauernde Bergbautätigkeit am Groß- und Kleinkogel. Schon in prähistorischer Zeitwurde hier Kupfer abgebaut. Oder lass bei Schloss Lichtwerth deiner Phantasie freien Lauf und stell dir vor, wie das Schloss damals noch eine Insel war. Umgeben von Schloss Matzen sowie Schloss Neumatzen (Lipperheide), Schloss Lichtwerth und der Ruine Kropfsberg, zählt der malerische Matzen Park zu den schönsten und wertvollsten Kulturlandschaften Tirols. Aber das sind nur einige der Highlights entlang der Strecke! 


Tipp des Autors
  • Der Wasserwanderweg ist so angelegt, dass man bei jeder Station „einsteigen" und auch nur Teilstrecken bewandern kann.
  • Parkmöglichkeiten findet man am Liftparkplatz Reith, beim Gasthof Kammerlander in St. Gertraudi, im Matzenpark, Brixlegg/Kreisverkehr.
  • mehrere Gasthöfe und Einkehrmöglichkeiten entlang des Weges
  • Kinderspielplätze: Alpbachtaler Kinderpark, Spielplatz Sankt Gertraudi, Spielplatz Matzenpark sowie am Reither See.

Autor

Alpbachtal Tourismus


Wegbeschreibung

 Wir beginnen dort, wo für die meisten Menschen - zumindest in Tirol - das irdische Leben beginnt: in der Taufe. Vom Taufstein (1) in der Pfarrkirche Reith gehen wir auf den Dorfplatz zum dortigen Brunnen (2), zwischen Pfarrhof und Metzgerei Wimpissinger führt uns der Weg zum Panoramaweg am Reither See (3/4), von dort gelangen wir auf die Gemeindestrasse, biegen rechts ab bis zum Kinderpark und gehen hinunter zum Hotel Sonnwend, wo wir vom Waldrand den „Eglsee" (5) erblicken. Anschließend wieder zur Gemeindestrasse, nach links und den Weg inmitten des Kinderspielparks bergauf. Am Ende des Weges Richtung Ried, von dort zur Hubkapelle, den Weg dahinter nach Rechts über den Geyerbach" (6), den Kupfererzweg immer geradeaus bis zum „Berghaus" (7), weiter zum Kringbach (8) und links zum Petersbründl (9), von dort einige Meter zurück, den Waldweg abwärts. Unter dem Stall sieht man den Hochbehälter (10), bergabwärts auf die Strasse, nach links zum „Schotterfang" (11) und Fischteich (12), am Spieplatz vorbei zur Kirche St. Gertraudi (13/14), den schmalen Weg zum Gasthof Kammerlander (15), der Gemeindestrasse entlang, bis kurz nach dem letzten Haus rechts ein Weg bergauf führt. Immer rechts halten. Bevor man in den Wald gelangt sieht man die Mineralwasserfabrik Alpquell (16), eine kurze Wegstrecke im Wald und man gelangt zum Bächlein (17), den neuen Weg Richtung Brandhof/Matzenpark. Nach dem Brandhof steht rechts der „Lipperheidebrunnen" (18). Bergab - durch den Wald erblickt man Schloss Lichtwehr (19) - und bei der Bundesstraße angelangt grüsst bereits Schloss Lipperheide (20). Nun einen kleine Abstecher in den Park hinein zum Löwenteich (21), rechts zum „Fischkalter" (22), links hinüber zum „Nymphäum" (23) und „Schlossteich" (24) beim Gut Matzen. Wir wandern jedoch auf der Südseite vom Matzenpark weiter am Neunerbichl (25) entlang Richtung Brixlegg zum Sigwartbrunnen (26). Über die Alpbachtaler Landesstrasse zur Alpbachbrücke (27) und vor der Tabak Trafik (großer Baum) die kleine Gasse nach rechts (28). Weiter, am Bergbau- und Hüttenmuseum vorbei, über die Brücke und links über die Badgasse zum Kraftwerk (29) und nach Bad Mehrn (30).

Nach dem Besuch der Kirche St. Bartholomäus (31) über die Brücke gerade aus Richtung Landgasthof Hanslwirt, kurz davor liegt links der alte Pestfriedhof. Nun Richtung Bischofsbrunn zum gleichnamigen Brunnen (32). Im Ortsteil nach rechts bergauf Richtung Reith. Die Landesstrasse überqueren und geradeaus am Brunnen von „Meierhofen" (33) vorbei Richtung Pfarrkirche (= Ausgangspunkt und Ende der Wanderung).


Rundtour
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich
Details
Höchster Punkt 688
Start Dorfzentrum, Reith im Alpbachtal
Ziel Dorfzentrum Reith im Alpbachtal
Anreise

A12, Autobahnausfahrt Kramsach/Brixlegg, Richtung Brixlegg, Richtung Alpbachtal, nach Reith im Alpbachtal

Öffentliche Anreise

www.vvt.at

Buslinie 4074 Station Dorfmitte Reith im Alpbachtal

Parken

Talstation Reitherkogelbahn

Ausrüstung

feste Schuhe und Wetterkleidung

Reither See in Reith im Alpbachtal | © Gabriele Grießenböck Reither See in Reith im Alpbachtal | © Gabriele Grießenböck
  • Matzenpark im Herbst | © Gabriele Grießenböck Matzenpark im Herbst | © Gabriele Grießenböck
  • Teich im Matzenpark im Herbst Teich im Matzenpark im Herbst
  • Teich im Matzenpark im Herbst Teich im Matzenpark im Herbst
  • Brunnen bei Schloss Lipperheide Brunnen bei Schloss Lipperheide
  • Schloss Matzen Schloss Matzen
01 06
Hungrig geworden?

Einkehrmöglichkeiten

Da gibt's noch mehr!

Weitere Tourentipps